Vorher/Nachher

Das tolle Ergebnis von diesem Wochenende möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten. Der Einfahrtsbereich bis zur Haustür ist mit Betonrecycling verdichtet. Insgesamt ist das Grundstück nun begradigt, befahrbar und das Wasser sammelt sich nicht mehr vor dem Haus. Denn auch die Entwässerungsrohre haben wir in den Garten gelegt. Hier müssen wir nun noch den Sickerschacht einbauen 🙂 Von mir aus könnte jetzt direkt losgepflastert werden! Das Grundstück macht nun einen komplett anderen und auch viel größeren Eindruck. Seht selbst:

 

Advertisements

Einziehen, ankommen, online sein!

Schauen wir doch heute mal ein paar Monate zurück.
So sah es hier noch im September letzten Jahres aus. Warum ich euch heute unsere Gräben vor dem Haus zeige hat einen Grund. Nein, das ist nicht meine inkognito Dekoschleuse ins Haus ;-)….ich möchte euch heute mal den Bauherren-Service der Telekom ans Herz legen.

Unsere Hausanschlüsse kamen bei uns, tatsächlich, PÜNKTLICH. Neben Wasser, Abwasser, Strom und Gas wurde auch direkt das Kabel der Telekom verlegt.
Dank dem Bauherren-Service der Telekom wurde das Kabel auch gleich zusammen mit dem Stromkabel von dem Stromversorger ins Haus gelegt. Damit war der erste Grundstein für Internet und Telefon im Haus gelegt 🙂 Für alle angehenden Bauherren ist dies ein toller Rundum-Service, der bei uns wirklich reibungslos funktioniert hat.
Der Bauherren-Service hat sich nicht nur um die Koordination des Hausanschlusses gekümmert, sondern auch pünktlich zum Einzug in unser #traumhaeuschen einen Techniker vorbei geschickt, der den Anschluss freigeschaltet hat.

Einziehen, ankommen, online sein! So läuft’s doch…

Unter diesem Link erfahrt ihr mehr: https://www.telekom.de/umzug/bauherren/bauherren-service

Es kann losgehen

Wir haben ein Erdgeschoss. Naja, bisher nur gestapelt auf unserer Bodenplatte, aber am Montag schon stehen die Außenwände und am Dienstag soll unser Erdgeschoss fertig gemauert sein. Am Mittwoch soll dann schon die Zwischendecke kommen. So wird es wohl weitergehen, lange Leerlaufzeiten und dann geht es plötzlich Schlag auf Schlag und man kann es gar nicht so schnell realisieren. Wahnsinn, dass wir am Dienstag schon in UNSEREM Grundriss stehen sollen!

In der letzten Zeit haben wir, sobald es das sehr durchwachsene Aprilwetter zuließ, unsere Freizeit auf dem Grundstück verbracht und weiter an der Mauer gearbeitet. Mittlerweile ist sie 2-fach verschlemmt und die Baustelle ist aufgeräumt. Nächstes Wochenende soll die Noppenfolie an die Mauer gelegt und ganz viel Erde auf unser Grundstück gebracht werden. Hierfür werden wir uns einen Radlader mieten und hoffentlich kleine Erfolge verzeichnen können. Ihr könnt euch nicht vorstellen WIEVIEL Erde da reinpassen wird! Wir hoffen auf gutes Wetter!

Die Mauer steht

In meinem vorherigen Post habt ihr gesehen, dass am Freitag das Fundament gegossen wurde. Am Samstag folgte dann schon die erste Steinreihe.

Am Sonntag ging es direkt morgens weiter. Die Schalungssteine (je 25 kg) sind samt Querstahl fertig gestapelt, an der höchsten Stelle aktuell 1,50m. Eventuell folgt noch eine weitere Reihe, das werden wir die Tage ausnivellieren. Was für ein Kraftakt das war. Unser Rücken lässt grüßen! Nächstes Wochenende geht es ans Befüllen der Steine – alles per Hand. Viele erklären uns für verrückt. In einer Woche um diese Zeit haben wir schon eine Bodenplatte!!!!
Auf diesen Fotos seht ihr nun ganz gut, welch Menge an Erde wir abfangen bzw. auffüllen müssen, damit wir unser Grundstück voll nutzen können.

Das Fundament ist gegossen

Heute war so richtig viel los auf unserer Baustelle. Nicht nur der Spatenstich, sondern auch die Materialanlieferung und das Fundament für unsere Stützmauer. Schalungssteine, Zement, Kies, Stahl und 3 große Betonmischer mit dem Fundamentbeton kamen binnen 2 Stunden an. Das Fundament ist fertig gegossen und der Stahl sitzt auch. Morgen früh geht es dann an die erste Reihe und dann schauen wir mal wie weit wir kommen!