Fragen & Antworten zum Thema „Wärmepumpen“

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wie hoch sind die Wartungskosten?
Die Wartungskosten können von Heizungsfachmann zu Heizungsfachmann unterschiedlich sein. Wir empfehlen, die Wärmepumpe einmal im Jahr vom Fachmann überprüfen zu lassen. Eine Orientierung zu Wartungspreisen bietet folgender Blogartikel:
https://www.vaillant.de/21-grad/rat-und-tat/heizungswartungskosten/

Wie lange ist die tatsächliche Nutzungsdauer?
Pauschal lässt sich hier keine Aussage treffen. Die Nutzungsdauer ist abhängig von vielen verschiedenen Faktoren wie einer regelmäßigen Wartung, einer fachgerechten Installation und auch dem Nutzungsverhalten. Grundsätzlich sind Wärmepumpen natürlich für eine möglichst lange Nutzungsdauer konzipiert.

Wieviel kW benötigt man im Jahr bei einer Luft-Wasser-WP?
Das lässt sich pauschal nicht sagen und ist individuell ganz unterschiedlich, da es von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist, wie zum Beispiel der Personenanzahl, dem Warmwasserbedarf des Haushaltes und dem Heizverhalten.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Verbreitung der Wärmepumpentechnologie ist ein wichtiger Faktor zur Erreichung unserer Klimaziele. Deshalb werden Wärmepumpen von Bund und Ländern stark gefördert. Wichtige Förderprogramme hierbei sind das Marktanreizprogramm (MAP) oder das Anreizprogramm Energieeffizienz (APEE). Hinzu kommen mögliche regionale Förderungen. Wie hoch die Förderung im Einzelfall ist, ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Wie hoch ist zum Beispiel die Jahresarbeitszahl (JAZ), für welchen Wärmepumpentyp entscheidet sich der Kunde und wird zum Beispiel Photovoltaik auch als Ergänzung genutzt. Eine gute Förderübersicht gibt das folgende Dokument des Bundesamtes für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle:
http://bit.ly/VaillantFoerderuebersicht

Wo muss ich die Förderung beantragen?
Dies ist abhängig vom jeweiligen Fördergeldgeber. Beim Kauf einer Vaillant Wärmepumpe bieten wir optional den Vaillant Fördergeld Service an, der für den Kunden die maximale Fördersumme ermittelt und die Anträge entsprechend vorbereitet. Der Vaillant Fördergeld Service kann über den Fachhandwerker des Kunden beauftragt werden.

Wie hoch sind die Kosten für eine WP? Wie hoch sind die Anschaffungskosten?
Die Kosten sind abhängig von dem Wärmepumpentyp, den Installationskosten und dem jeweiligen Fachhandwerksunternehmen. Am besten lässt man sich hierzu einmal direkt vom Heizungsfachmann beraten

Ist die Anschaffung sehr viel teurer als herkömmliche Methoden?
Die Anschaffungskosten bei einer Wärmepumpe sind in der Regel höher als der Kaufpreis einer Gas- oder Ölheizung. Allerdings ist die Energieersparnis auch wesentlich höher. So liefert bei einer Wärmepumpe die Umwelt rund 75% der Wärmeenergie kostenlos. Lediglich 25 % elektrische Energie werden für den Betrieb der Wärmepumpe gebraucht.

Bei Erdwärme: Wie hoch sind die Anschaffungskosten für die
Tiefenbohrung/Flächenkollektoren?
Für die Tiefenbohrung kann man mit ca. 1000 EUR pro kW rechnen. Brauch ein Haushalt zum Beispiel ca. 5-7 kW liegt man bei ca. 5.000-7.000 EUR. Hierbei lassen sich in vielen Fällen jedoch Förderungen realisieren.

Wie tief muss man bohren?
Die Bohrtiefe ist abhängig von der gewünschten Heizleistung und der Entzugsleistung des Erdreiches. Sie liegt meist zwischen 60 bis 100 Metern.

Warum stellt man sich so ein Teil immer an die schönste Stelle des Hauses?
Bei einer außen aufgestellten Luft/Wasser-Wärmepumpe kann die Außeneinheit bis zu 30 Metern von der Inneneinheit entfernt aufgestellt werden. So ist eine flexible Aufstellung auf dem Grundstück möglich.

Kann man die Luft-Wärme-Pumpen eleganter verstecken, oder die sogar beim Bau irgendwie integrieren?
Bei einer außen aufgestellten Luft/Wasser-Wärmepumpe kann die Außeneinheit wie gesagt, bis zu 30 Meter von der Inneneinheit entfernt aufgestellt werden. Wer jedoch komplett auf eine Außeneinheit verzichten möchte, kann sich auch für eine innenaufgestellte Luft/Wasser-Wärmepumpe oder eine Sole/Wasser-Wärmepumpe entscheiden. Hier bieten wir zum Beispiel unsere innen aufgestellt Luft/Wasser-Wärmepumpe recoCOMPACT exclusive ( https://www.vaillant.de/heizung/produkte/innen-aufgestellte-luft-wasser-warmepumpe-recocompact-exclusive-145920.html ) oder unsere Sole/Wasser-Wärmepumpen flexoTHERM und flexoCOMPACT exclusive an( https://www.vaillant.de/heizung/produkte/warmepumpen-flexotherm-exclusive-und-flexocompact-exclusive-63296.html )

Bei einem großen Luftraum (Galerie), was wird hier empfohlen damit die Heizkosten nicht explodieren?
Diese Angaben sind leider zu unkonkret, um hier eine Empfehlung geben zu können

Welche Ergänzung wird zu einer WP empfohlen (Solarthermie, Photovoltaik,…)?
Die Ergänzung mit einem Photovoltaiksystem wie unserem auroPOWER ist sehr sinnvoll, da die elektrische Antriebsenergie, die für die Wärmepumpe benötigt wird, selbst erzeugt wird.
So heizt man praktisch CO2-neutral. Außerdem ist durch die Ergänzung eine noch höhere Förderung möglich. Noch effizienter wird es, wenn zusätzlich noch ein Batteriespeicher genutzt wird, da die Energie gespeichert werden kann.

Was sind die Vorteile von Luft- bzw. Erdwärme? Für wen empfiehlt sich was?Welcher Wärmepumpentyp sich empfiehlt ist im Einzelfall und von vorliegenden Gegebenheiten abhängig.
Luft-Wasser-Wärmepumpen sind im Vergleich kostengünstigster. Sie erreichen jedoch oft nur sehr niedrige Jahresarbeitszahlen , da sie bei niedrigen Lufttemperaturen im Winter nur wenig effizient sind. Die Wärmekapazität der Luft ist wesentlich geringer als die von Wasser oder Erdreich, sodass große Luftmengen bewegt werden müssen. Bei diesem Wärmepumpentyp ist die Geräuschemission zu beachten (Nachbarn).
Bei Erdwärme-Wärmepumpen besteht ein höheres Investitionsvolumen. Das Trägermedium in den Heizschlangen ist Sole, einem Frostschutzmittel-Wasser-Gemisch. In der Regel ist hier ein großer Platzbedarf im Garten für die Rohrschlangen oder eine Tiefenbohrung erforderlich.

Wie schafft es die Pumpe bei Minusgraden die Temperatur so hoch zu erwärmen?
Eine Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Schnellkochtopf. Nur, dass bei einer Wärmepumpe kein Wasser, sondern ein spezielles Kältemittel zum Verdampfen gebracht wird. Dieses Kältemittel verdampft jedoch schon bei geringen Temperaturen und sogar bei Minustemperaturen. Durch Komprimierung wird die Temperatur des Kältemitteldampfes erhöht. Die Wärme des heißen Dampfes wird auf das Heizungswasser übertragen. Durch
die Übertragung verflüssigt sich das Kältemittel wieder und der Kreislauf kann von vorne beginnen.

Bietet Vaillant kostenlose Infoveranstaltungen an?
Es gibt insgesamt 20 Kundenforen in Deutschland, in denen sich der Kunde von einem Experten individuell beraten lassen kann. Eine Übersicht der Kundenforen gibt es unter folgendem Link: https://www.vaillant.de/heizung/service/kontakt/standorte/

Warum werden Bauherren im Bezug auf Heizquellen so schlecht beraten?
Hier könne wir leider nichts zu sagen, da dies wahrscheinlich pauschal so nicht zutrifft. Hier gibt es gute und schlechte Beratung von Baufirmen.

Kann man den Strom für eine Wärmepumpe über Solarpanele auf dem Dach decken?
Ja, das macht sogar durchaus Sinn. Ein Photovoltaiksystem ist eine sehr gute Ergänzung, da die elektrische Antriebsenergie, die für die Wärmepumpe benötigt wird, selbst erzeugt wird. So kann die Wärmepumpe praktisch CO2-neutral betrieben werden.

Wie sieht es mit der Reinigung der Röhren aus? Wegen Angst vor Schimmel.
Bei einer Wärmepumpe müssen keine Röhren gereinigt werden.

Mit wie viel Stromkosten muss man bei einem ca. 150qm Haus und 2-4 Personenhaushalt rechnen?
Auch das lässt sich pauschal nicht sagen, da es von vielen weiteren Faktoren abhängig ist wie zum Beispiel dem Heizverhalten oder dem Warmwasserbedarf des Haushaltes.

Sind die Tiefen-/ bzw.Flächenkollektoren wartungs- und verschleißfrei?
In der Regel sind Flächenkollektoren langlebig und wartungsfrei.

Wie funktioniert die Wartung und wie oft muss diese durchgeführt werden?
Die Heizungswartung übernimmt der Heizungsfachmann oder auch unser Vaillant Werkskundendienst. Wir empfehlen, den Heizungsfachmann einmal im Jahr auf das Gerät schauen zu lassen.

Sollte man einen extra Stromzähler für die Wärmepumpe haben?
Den benötigten Strom für den Wärmepumpenbetrieb kann man als normalen Haushaltsstrom beziehen oder als „Wärmepumpenstrom“, welcher in den meisten Fällen pro kWh günstiger ist. Hier sollte man genau nachrechnen ab wann sich der Wechsel lohnt. Im Fall des „Wärmepumpenstroms“ wird dieser getrennt vom Haushaltsstrom gezählt, wofür man einen Zweittarifzählermit zwei Registern für die „Hauptzeit“ und für die „Nebenzeit“, oder einen weiteren normalen Eintarifzähler benötigt. Beim Bezug von Wärmepumpenstrom muss daher immer beim Stromversorger selbst erfragt werden, welcher Zähler vorgehalten werden muss.

Hört man das Geräte draußen laut?
Die Lautstärke ist abhängig vom Wärmepumpentyp. Die Vaillant Wärmepumpen gehören zu den leisesten auf dem Markt, sodass die Außenstation auch ohne Probleme in dicht bebauten Gegenden installiert werden kann. Die Lautstärke der aroTHERM Split liegt im Nachtmodus zum Beispiel bei 33 dBa in drei Metern Abstand (bei Aufstellung der Wärmepumpe an einer Hauswand). Ein Eindruck der Lautstärke vermittelt unsere Vaillant
Soundbox unter folgendem Link: https://www.vaillant.de/heizung/heizung-verstehen/technologie-verstehen/waermepumpe/

Ist die WP im Winter lauter als sonst?
Da die Wärmepumpe im Winter stärker arbeitet ist sie lauter als zum Beispiel im Sommer, wenn nicht geheizt wird.

Ist das Kühlen mit LWP möglich?
Kühlung ist bei entsprechender Systemauslegung mit der Wärmepumpe möglich. Abhängig von der Umweltwärme und Leistung kann die Temperatur um drei Grad und mehr gesenkt werden.

Kann eine WP ausreichend Wärme pumpen, sodass man diese wieder in Energie umwandeln könnte, mit der man wiederum die Wärmepumpe betreibt? (Ja, auch solche Fragen wurden gestellt ;-))
Das funktioniert leider nicht :-D.

Wie hoch ist der monatliche Energieverbrauch?
Das lässt sich pauschal nicht sagen und ist individuell ganz unterschiedlich, da es von vielen verschiedenen Faktoren abhängig ist wie zum Beispiel der Personenanzahl, dem Warmwasserbedarf des Haushalts und dem dem Heizverhalten.

Wie hoch sind die Kosten für die Erdwärmepumpe mit Tiefenbohrung?
Für die Tiefenbohrung kann man mit ca. 1000 EUR pro kW rechnen. Die Preisgestaltung für die Wärmepumpe selbst, liegt beim jeweiligen Heizungsfachmann.

Ist das Nachrüsten beim Altbau möglich?
Eine Nachrüstung bei Bestandsgebäuden ist grundsätzlich möglich. Ob sich die Nachrüstung lohnt ist allerdings von vielen verschiedenen Faktoren abhängig wie zum Beispiel der Dämmung oder ob bereits Flächenheizungen genutzt werden oder noch mit Heizkörpern geheizt wird. Hier ist also eine individuelle Vor-Ort Beratung durch einen Fachhandwerker unumgänglich.

Eignet sich jeder Boden/Untergrund für eine Tiefenbohrung? Oder muss man vorher ein Bodengutachten machen?
Ob eine Tiefenbohrung möglich ist, muss in erster Instanz durch eine Voranfrage von der unteren Wasserbehörde des Kreises bzw. der kreisfreien Stadt entschieden werden.

Für wen und wo bietet sich eine Wasser-Wasser-WP an?
Eine Waser-Wasser Wärmepumpe benötigt relativ wenig Platz. Da die Temperatur des Grundwassers relativ hoch und konstant durch alle Jahreszeiten ist, erweist sich dieser Wärmepumpentyp als sehr wirtschaftlich. Die Wasser-Wasser-Wärmepumpe kann nicht nur zum
Aufwärmen von Brauchwasser, sondern auch zur Erwärmung von Heizwasser sowie im Sommer zum auch Kühlen verwendet werden und eignet sich hervorragend für den monovalenten Betrieb.
Eine Wasser-Wasser Wärmepumpenanlage ist jedoch recht aufwendig und mit entsprechenden Genehmigungen verbunden. Hier sind zwei Grundwasserbrunnen erforderlich, die genehmigungspflichtig sind. Hier sind die technischen und hohen gesetzlichen Vorgaben zu
erfüllen.

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s